FAQ – Heizung und Sanitär

Häufige Fragen und unsere Antworten

Das Wasser in der Heizungsanlage sucht sich den geringsten Widerstand, dies hat zur Folge, dass Heizkörper in der Nähe des Heizkessels besser versorgt werden als weiter entfernte Heizkörper. Auch größere oder kleinere Heizkörper benötigen unterschiedliche Wasser- bzw.Wärmemengen.

Diese Probleme kann man einfach, mittels modernen, voreinstellbaren Heizkörperthermostatventilen und dem Hydraulischen Abgleich derselben beheben.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Ungleichmäßige Wärmeverteilung wird verhindert
  • Die Pumpenleistung kann zurück gefahren werden (Stromersparnis!!), weniger Strömungsgeräusche
  • Die Heizkurve kann nach unten korrigiert werden (Brennstoffersparnis!!)
  • Dadurch entstehende niedrigere Rücklauftemperaturen begünstigen den Wirkungsgrad der Brennwerttechnik (Niedrigere Emmisonen!!) und den Gesamtanlagenwirkungsgrad durch weniger Abstrahlverluste über die Rohrleitungen.

Die Kosten für den Einbau neuer, voreinstellbarer Heizkörperthermostatventile betragen pro Ventil ca. € 70,00 – 100,00 + MwSt..

Die Kosten des Hydraulischen Abgleichs im vereinfachten Näherungsverfahren über Datenschieber sind anlagenabhängig, für ein Einfamilienhaus fallen dafür ca. € 300-500 + MwSt. an.

Die seit dem 01.05.2014 gültige Energieeinsparungsverordnung (EnEV) gibt auch Auskunft darüber wann Ihr Heizkessel ausgetauscht werden muß.

Ist Ihr Heizkessel vor 1985 eingebaut worden, dann ist die Erneuerung bis 2015 erforderlich.

Hat Ihr Heizkessel keine automatische, Außentemperatur- oder Raumtemperatur und zeitabhängige Steuerung wäre der Austausch bereits 1997 durchzuführen gewesen.

Sollte der Abgasverlust deutlich über 10% liegen (hierbei ist auf die KW Leistung zu achten) ist der Heizkessel auszutauschen.

Diese Regelungen gelten nicht, für durch den Eigentümer selbst bewohnte Ein- und Zweifamilienhäuser.

Eine Heizungsanlage leistet im Jahr durchschnittlich 1.700 Betriebsstunden.

Das ist die Zeit, in der ein Auto mit 60 km/h eine Strecke von 100.000 km zurücklegt!

Somit würde, verglichen mit einem Heizkessel, ein 20 Jahre altes Auto 2.000.000 km zurückgelegt haben.

Wer würde denn da noch zögern, sofern es überhaupt noch fährt, ein neues Auto anzuschaffen, zumal das dann wohl, aufgrund des Alters ungefähr 25 ltr./100 km verbrauchen würde?

Leider laufen jedoch noch hundertausende dieser alten Heizkessel!

Und wieviel Autos mit 2.000.000 km haben Sie schon gesehen?

Seit Jahresbeginn gilt das Erneuerbare Energien Wärmegesetz. Es schreibt für Neubauten vor, daß ein Teil des Wärmebedarfs über erneuerbare Energien abgedeckt wird.

Eine Möglichkeit wäre, eine Gasbrennwertheizung gekoppelt mit einer Solaranlage zur Heizungsunterstützung. Natürlich sind auch Wärmepumpen zur Erfüllung der Vorgaben eine gute und auf Dauer kostengünstige Möglichkeit.

Bei vielen Varianten sind ganz erhebliche staatliche Unterstützungen erhältlich. www.bafa.de

Seit dem 01.01.2009 können von Mietern oder Eigentümern die Lohnkosten von Handwerkerleistungen bis zu einer Höhe von 6.000 € zu 20 % von der Steuer abgesetzt werden, also maximal 1.200 €

Voraussetzung ist natürlich eine Handwerkerrechnung mit einzeln ausgewiesener Lohnposition.

Das sagt man über uns.
Ein Kompliment an Sie und Ihre Mitarbeiter verbunden mit einem besonderen Dank für den termingerechten Austausch meiner Heizungsanlage. Von… 

Weitere Meinungen

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Das sind unsere Partner-Firmen

Da wir ein Meister- u. Innungsbetrieb im Sanitär- und Heizungshandwerk aber keine „Alleskönner“ sind, arbeiten wir mit anderen Meisterbetrieben zusammen, die dann Elektroinstallation und Fliesenarbeiten fachgerecht und sauber ausführen.

Unsere Partner